Sauna; Dinkelsbühl
Allgemein, Stadt Dinkelsbühl

50 Jahre Dinkelsbühler Sauna

Alles begann in einer Scheune – die Dinkelsbühler Sauna

Über 50 Jahre Sauna in Dinkelsbühl: Sauna ist heutzutage weit mehr als nur Schwitzen

PM Stadt Dinkelsbühl
Die Sauna am Hallenbad Dinkelsbühl wurde 1997 gebaut und kann somit heuer ihren 20.Geburtstag feiern. Ihren Ursprung hatte die städtische Schwitzstube in einer Scheune im Spitalhof, bereits Mitte der 60er Jahre. Aus dem einstigen rund 6-Personen-Scheunenraum ist in den vergangenen 50 Jahren eine hochmoderne 2.000 m² Sauna-Wohlfühloase für 80 Gäste entstanden.

„Sauna – das ist inzwischen mehr als nur „Schwitzen“. Ganzheitliches Wohlbefinden steht heute im Vordergrund: angenehmes Licht, schöne Düfte, stilvolles Design und nette Aktionen. Diesen Trend hat Dinkelsbühl perfekt aufgegriffen“, so Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer der selbst ein überzeugter Saunagänger ist und ergänzt: „Liebe Sauna, herzlichen Glückwunsch zum 20. Geburtstag.“

Schwitzen neben den Badewannen

Mitte der 60er Jahre wurde die städtische Sauna in das noch aus der Vorkriegszeit stammenden Volksbad in der Spitalscheune eingebaut. Damals war das Volksbad eine öffentliche Badeanstalt mit Badewannen, die vor allem den Unterschichten die Möglichkeit zu regelmäßiger Körperpflege bieten sollte. Zuzüglich zu den Wannen gab es einen Saunaraum, einen Ruheraum, ein Kaltwasserbecken und einen Garten. Elfriede Wagner, eine ehemalige städtische Mitarbeiterin und eifrige Saunagängerin erzählt: „Die Sauna war damals in den 90er Jahren kleiner, logischerweise somit auch familiärer. Wir waren an unserem Damensaunatag immer etwa sechs Damen.“ Zu dieser Zeit gab es bereits Damen-/, Herren- und Gemischttage, wie heute.

Bis zu über 190 Saunabesucher am Tag

Bereits 1997 wurden die ersten Saunaeinrichtungen dann am Hallenbad gebaut. Zu dieser Zeit zählte man etwa 9.000 Gäste pro Jahr. Bis 2015 – also vor der Erweiterung und dem neuen Saunagarten – ist die Besucherzahl bereits auf 21.000 angestiegen. Nach der Erweiterung und dem neuen Saunagarten sind die Zahlen nach oben geschnellt. So wurden im November, dem ersten Monat nach der Eröffnung sogar rund 4.000 Gäste verzeichnet. Die meisten Gäste kommen sonntags – an einem Sonntag sind sogar 193 Besucher vor Ort gewesen. Die Zahlen belegen den Erfolg: pro Woche sind es etwa 200 Saunabesucher mehr als bisher.

Mehr als nur Schwitzen – Sauna bietet großes Wellness-und Freizeit-Erlebnis

In den vergangenen Jahren überzeugten vor allem die Mitternachtssaunen, nun sind es zudem die Sauna-Events wie zum Beispiel der Thementag „Alltag Ade“ der unter anderem Wellness Musik im Saunabereich, Showaufgüsse und Moonlightswim in den Abendstunden bietet. Zum festen Programm gehört der Power Aufguss, der zweimal täglich stattfindet und „Alter Schwede“ genannt wird. Er spielt auf den Dreißigjährigen Krieg an und wird mit schwedischer Flagge zelebriert. Für den täglichen abendlichen Nachtwächter-Aufguss, wurden sogar extra Gesangsaufnahmen im Tonstudio aufgenommen, inklusive Horn. Nicht nur die Dinkelsbühler sind von diesem ideenreichen Programm begeistert, auch Saunafreunde aus dem nahen Baden-Württemberg und durchaus auch von weiter her erfreuen sich daran. So haben bereits Gäste aus Kempten im Allgäu ihren Weg in die Sauna gefunden.

Technik und Ausstattung

Nicht nur die Saunagröße und die Aktionen, sondern auch die Technik und die Ausstattung der Sauna sind mit der Zeit gegangen. Aus dem einstigen Scheunenraum mit einfachem Ofen entwickelte sich über die Jahre hinweg ein Meisterwerk der Technik: beheizbare Wege und Wände im Außenbereich, berührungslose Steuerung der Duschen, ein moderner Hochleistungsofen sowie ein neuer Abgasbrennwärmetauscher sind nur einige Beispiele für eine ausgeklügelte Technik. Strandkörbe, Liegefläche sowie Loungebereiche im neuen Saunagarten lassen die Gäste wie im Urlaub fühlen.

Sauna; DinkelsbühlEin Saunabesuch hat einen immer höher werdenden Stellenwert.
Das belegen Zahlen und auch Aktionen, Technik und Ausstattung.
Im Foto der neue Saunagarten u.a. mit Liegen, Wasserlauf,
Panoramasauna (im Hintergrund) in Dinkelsbühl.
© Stadt Dinkelsbühl

Über den Autor

Weitere Beiträge